bayerischer wald 

Schmankerlwirte Neukirchen b. Hl. Blut

Im Jahre 2002 fasste der Neukirchener Marktgemeinderat den Beschluß, auch in Neukirchen b. Hl. Blut einen lokalen Agenda-21-Prozeß zu starten. Arbeitskreise wurden gegründet und zwischenzeitlich zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Im Arbeitskreis "Tourismus" treffen sich interessierte Wirte, Gastgeber und Touristiker, um gemeinsam an der touristischen Weiterentwicklung der Marktgemeinde Neukirchen b. Hl. Blut zu arbeiten. Aus diesem Arbeitskreis wurde als erstes konkretes Projekt die Durchführung der Neukirchener Schmankerlwochen organisiert und die finden seither jedes Jahr im Herbst in sechs Gasthöfen und Restaurants der Marktgemeinde statt.

Das Bild zeigt die 6 Wirte von links nach rechts

Alexander Stumreiter (Kolmsteiner Hof), Bernhard Vogl (Zum Klement)Stefan Breu (Zum Wirt)Marianne Maurer (Waldschlößl), Josef Hastreiter (Zum Bach) und Markus Pongratz (Zur Linde)

 

Schmankerlwochen 2020

Die Neukirchener Schmankerlwirte laden ein:

Mit Liebe gekocht, mit Lust verspeist ….genießen, wo es wächst!

Termine Sommer 2020:
Kolmsteiner Hof vom 17.-20.06.2020
 
Termine Herbst 2020:
Landgasthof Vogl Zum Klement in Mais vom 26.-28.09.2020

Gasthof Zum Wirt in Vorderbuchberg vom 02.-04.10.2020

Sport & Wellnesshotel Waldschlößl in Höllhöhe vom 10.10.-11.10.2020

Hotel-Gasthof Zur Linde in Neukirchen b.Hl.Blut vom 16.-19.10.2020

Hotel-Gasthof Zum Bach in Neukirchen b.Hl.Blut vom 30.10.-01.11.2020

Neukirchener Schmankerlwochen im Rahmen der Agenda 21.
Die Neukirchener Schmankerlwochen haben schon Tradition. 6 Wirte, und zwar Alexander Stumreiter vom Kolmsteiner Hof, Markus Pongratz vom Hotel-Gasthof Zur Linde, Marianne Maurer vom Waldschlößl, Stefan Breu vom Gasthaus Zum Wirt, Josef Hastreiter vom Hotel-Gasthof Zum Bach und Bernhard Vogl vom Landgasthof Zum Klement, stimmen im Herbst die Termine ab, für das gemeinsame Projekt.  Der Neukirchener Teller, bietet als Markenzeichen Dach für die Gerichte aus regionalen und frischen Zutaten, die von den Gastronomen als ihre persönliche Spezialität des Hauses präsentiert werden. Die Zutaten: Erzeugnisse von Bauern aus der Region. Die Küche: Vielfalt der Region. Das Besondere: Unsere ländliche Gastlichkeit. Das Ergebnis: Genuss und Geschmack  mit Frischegarantie

 

Geschichte der Schmankerlwirte

Der Neukirchener Marktgemeinderat fasste 2002 den Beschluß, auch in Neukirchen b.Hl.Blut einen lokalen Agenda-21-Prozeß zu starten. Arbeitskreise wurden gegründet und zwischenzeitlich zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt. Im Arbeitskreis "Tourismus" treffen sich interessierte Wirte, Gastgeber und Touristiker, um gemeinsam an der touristischen Weiterentwicklung der Marktgemeinde Neukirchen b. Hl. Blut zu arbeiten. Aus diesem Arbeitskreis wurde als erstes konkretes Projekt ist die Durchführung der Neukirchener Schmankerlwochen organisiert, die seit dem Herbst 2003 alljährlich im September/Oktober und Anfang November in sechs Gasthöfen und Restaurants der Marktgemeinde stattfinden.


Die Idee von Bürgermeister Markus Müller wurde weiter verfeinert und so heißt es in diesem Herbst wieder "Aus der Region für die Region". Einheimischen und Feriengästen soll so wieder etwas Besonderes geboten werden. Auch heuer wird wieder der „Neukirchener Teller“ als zusätzliches Wiedererkennungszeichen und Qualitätsmarke an den Eingängen der teilnehmenden Lokale prangen.


Die sechs Wirte werden mit dem "Neukirchener Teller" als Markenzeichen wieder Gerichte aus regionalen und frischen Zutaten bieten. Zur "normalen" Speisekarte wird es in den genannten Gasthäusern zusätzlich regionaltypische Schmankerl gegeben. 

Na naší webové stránce používáme cookies. Některé z nich jsou nutné pro běh stránky, zatímco jiné nám pomáhají vylepšit vlastnosti stránky na základě uživatelských zkušeností (tracking cookies). Sami můžete rozhodnout, zda cookies povolíte. Mějte prosím na paměti, že při odmítnutí, nemusí být stránka zcela funkční.