bayerischer wald 

25 Jahre Wallfahrtsmuseum

Seit einem Vierteljahrhundert ist Neukirchen b. Hl. Blut um eine Attraktion reicher: Am 11. Juli 1992 eröffnete das sehenswerte Wallfahrtsmuseum, bestückt mit über 1000 Exponaten aus den reichen Schätzen der Wallfahrtskirche. Gleichzeitig wurde die Veranstaltungsreihe „Kultur im Schloss“ ins Leben gerufen, die bei freiem Eintritt jeden Mittwochabend von Mai bis September Konzerte aller Stilrichtungen sowie Vorträge bietet. Heute ist das Wallfahrtsmuseum mit seinem vielfältigen Angebot kultureller Mittelpunkt der Marktgemeinde und erste Anlaufstelle für auswärtige Besucher, Urlauber und Wallfahrer. Die ansprechende und professionelle Form der Präsentation lässt den Rundgang zu einem eindrucksvollen Erlebnis werden. Die eigens entworfene Vitrinenlandschaft ist optimal auf die Exponate und Themen zugeschnitten. Nachgestellte Szenen, künstlerische Elemente, Großfotos, Ton und Film sorgen für Abwechslung. Aufgrund der einmaligen und einzigartigen Exponate und wegen des bis ins Detail durchdachten Einrichtungskonzepts ist das Wallfahrtsmuseum als Spezialmuseum von überregionaler Bedeutung eingestuft. Für Leben im Museum sorgen Aktionen wie zusätzliche Ausstellungen, Museumsnächte, spannende Museumsrätsel für Kinder oder Erlebnisführungen.

Seit dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ wird eine intensive Zusammenarbeit mit den Kollegen in Böhmen gepflegt. Von den mittlerweile über 70 zusätzlichen Ausstellungen im Wallfahrtsmuseum wurde etwa die Hälfte gemeinsam mit böhmischen Häusern organisiert; die Kontakte reichen beispielsweise nach Klatovy/Klattau, Domažlice/Taus, Kašperské Hory/Bergreichenstein und Pilsen, bis hin zum Kunstgewerbemuseum in Prag und dem Nationalmuseum Prag, wo das Wallfahrtsmuseum 1999 sogar eine Ausstellung präsentierten konnte. Diese grenzüberschreitenden Aktivitäten und zahlreichen Ideen haben dem Wallfahrtsmuseum bereits mehrfach Auszeichnungen und Preise eingebracht. Bisher wurden über 125 000 Besucher gezählt; viele davon haben sich begeistert in die Gästebücher eingetragen. Zahllose Zeitungsartikel, Zeitschriftenbeiträge, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen bestätigen den hervorragenden Ruf des Wallfahrtsmuseums in Fachkreisen und beim Publikum.

Am Jubiläumstag, Mittwoch 12. Juli 2017, gibt es ab 9 Uhr einen Tag der offenen Tür bei freiem Eintritt, Kinderrätsel mit kleinen Präsenten und nachmittags Filme aus dem Neukirchen der 1950er Jahre und über das Museum. Am Abend tritt im Rahmen von „Kultur im Schloss“ die legendäre Coverband „Winneone“ auf, die sich nach zwei Jahrzehnten eigens für diesen Anlass wieder zusammengefunden hat. Der Flyer zum Jahresprogramm von „Kultur im Schloss“ kann unter www.neukirchen.bayern heruntergeladen werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok