bayerischer wald 

Geschichte des Drahtseils (28. Sept. - 07. April 2013)

Ausstellung zur Geschichte des Drahtseils im Wallfahrtsmuseum Neukirchen b. Hl. Blut

Neukirchen b. Hl. Blut und Příbram haben nicht nur die Gemeinsamkeit, dass sie berühmte Wallfahrtsorte sind – die dortigen Museen arbeiten seit Jahren eng zusammen und für beide Orte hat die Erfindung des Drahtseils eine wichtige Bedeutung: in Příbram für den Bergbau und am Neukirchener Hausberg wurde vor vierzig Jahren die Hohenbogenbahn eröffnet. Aus diesem Anlass präsentiert das Wallfahrtsmuseum ab Freitag, 28. September eine Ausstellung zur Geschichte des Drahtseils, die vom Bergbaumuseum Příbram zusammengestellt wurde.

Drahtseilfabrik


Die Erfindung des Drahtseils durch Oberbergrat Wilhelm August Julius Albert (1787 – 1846) in Clausthal im Harz war Mitte des 19. Jahrhunderts auf dem Gebiet des Bergbaus eine bahnbrechende Neuerung. Das „Albertseil“ bestand aus 12 Drähten. Dabei bildeten immer vier Drähte eine Litze und drei Litzen ergaben ein Seil. Die Drahtseile wurden anfangs von Hand hergestellt. Die Drähte bzw. Litzen wurden in einen Schraubstock eingespannt und zu einem Seil gedreht. Durch die Nutzung des Drahtseils konnten im Bergbau größere Fördertiefen erreicht werden. Das Drahtseil verbreitete sich rasch weltweit und kam auch im Příbramer Erzrevier Birkenberg zum Einsatz, das damals zu den bedeutendsten und modernsten Erzrevieren in der österreichischen Monarchie gehörte. Schließlich entstand 1853 auch in Příbram eine erste Drahtseilmanufaktur. Später erfolgte der Antrieb der Maschinen mittels Dampfmaschine, ab den 1920er Jahren durch Elektromotoren. 1875 wurden in Příbramer Fabrik über 80 Kilometer Drahtseil hergestellt. Als staatliche Drahtseilfabrik war sie bis 1964 in Betrieb.

Bau der Hohenbogenbahn


Die Ausstellung beschreibt Erfindung, die Herstellung und die Nutzung des Drahtseils, nicht nur im Bergbau, sondern später auch für Baumaschinen, Seilbahnen und Brücken und in der Architektur. Vor vierzig Jahren, 1972, wurde die Doppelsesselbahn am Neukirchener Hausberg Hohenbogen eröffnet. Die Seilbahnlänge beträgt 1358 Meter, der Seil-Durchmesser 31 Millimeter.
Die Ausstellung kann bis Anfang April 2013 besichtigt werden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok