bayerischer wald 

Berührungen des Glaubens in der tschechischen Fotografie (09. Juni - 20. Sept. 2011)

Neue Ausstellung mit tschechischer Dokumentarfotografie des 20. Jahrhunderts im Wallfahrtsmuseum Neukirchen b. Hl. Blut.

Das Kunstgewerbemuseum in Prag hat für das Wallfahrtsmuseum Neukirchen b. Hl. Blut eine sehenswerte Ausstellung zusammengestellt.
Sie präsentiert drei herausragende Persönlichkeiten der tschechischen Fotografie, die sich seit langem mit dem Thema „religiöses Leben“ befassen.
Religiöses LebenHeute bereits ein Klassiker ist der  Foto-Zyklus von Markéta Luskačová (geb. 1944 in Prag), die ab Mitte der 1960er Jahre die Wallfahrtstradition in der Slowakei dokumentiert hat.
Eine andere Herangehensweise hat Jindřich Štreit (geb. 1946 in Vsetín) gewählt: Seine in den 70er und 80er Jahren aufgenommenen Bilder von Alltagsleben und Festen in mährischen Dörfern sind ungewöhnlich raue Bildzeugnisse und zeigen dennoch Einfühlungsvermögen und Mitgefühl des Fotografen.
Václav Podestát (geb. 1960 in Kralovice) konzentriert sich auf die Änderungen der gesellschaftlichen Verhältnisse ab Ende der 1980er Jahre. Er hat auch den legendären Besuch des Heiligen Vaters in dem vom Kommunismus befreiten Land dokumentiert. In der Ausstellung, die bis September 2011 läuft, werden 60 Fotografien gezeigt.

Die Ausstellung wird präsentiert im Rahmen des Projekts DIALOG | MUZEUM mit Unterstützung der Europäischen Union Ziel 3 – Cíl 3 Territoriale Zusammenarbeit (INTERREG) Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). www.dialog-muzeum.eu

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok