bayerischer wald 

Agenda21-Arbeitskreise - Zwischenbericht

Die Agenda21-Bewegung in Neukirchen b. Hl. Blut ist auf breiter Basis aktiv. Wenngleich viele Aktivitäten eher im Hintergrund ablaufen, so ergibt sich in Summe doch ein ansprechendes Netzwerk. Dies wurde bei der Sitzung der Arbeitskreisleiter deutlich, zu der Agenda21-Beauftragter und 2. Bürgermeister Markus Müller am Freitag, den 19.08.2011 ins Cafe Rathaus eingeladen hatte. Dabei wurde auf die zurückliegenden Veranstaltungen und Aktion geblickt und das weitere Vorgehen abgestimmt.

Markus Müller freute sich bei der Begrüßung, daß die 2002 angestoßene Agenda21-Idee noch immer in den verschiedenen Arbeitskreisen lebt. Neben der Gemeinschaftsaktion der Neukirchener Schmankerlwirte, der Ökogruppe, dem Arbeitskreis "Bewußter Leben" und dem Arbeitskreis "Soziales" sei es besonders erfreulich, daß mit Roland Altmann nun auch ein agiler und cleverer "Kopf" für den Arbeitskreis "Wirtschaft" gefunden werden konnte. Müller informierte über den aktuellen Stand der am 1. Januar in Betrieb gehenden ambulant betreuten Senioren-Wohngemeinschaft ebenso wie über die geplante Errichtung eines Naturbades im Bereich Deschermühle. Auf Nachfrage von Sepp Baumann regte Markus Müller eine Arbeitsgruppe aus Marktratsmitgliedern und interessierten Bürgern an, die sich mit dem Thema "Erneuerbare Energie in der Marktgemeinde" beschäftigen sollte. Soweit erforderlich, sicherte der Vizebürgermeister den Agenda21-Arbeitskreisen die Unterstützung der Marktgemeinde zu.

Siegrid Riederer berichtete vom Arbeitskreis "Bewußter Leben" von Esoterik-Vorträgen im vergangenen Herbst, die ab Oktober wieder jeweils am letzten Mittwoch im Monat fortgesetzt werden. Sepp Baumann informierte für die Ökogruppe von der Film- und Vortragsreihe im Frühjahr, bei der das Bewußtsein für Umwelt- und Naturschutz geschärft werden sollte. Gut angenommen wurden auch der Adventsmarkt und der Kinderfasching. Als nächstes steht das Weinfest am kommenden Samstag im Schloßhof auf dem Programm, zu dem die Ökogruppe die gesamte Bevölkerung einlädt. Aus der Ökogruppe kam der Vorschlag, entlang des Radwegs im Bereich der Kläranlage eine Allee aus Obstbäumen zu pflanzen, die von der Bevölkerung bei Hochzeiten oder der Geburt eines Kindes gestiftet werden könnte. Sepp Baumann erinnerte an den laufenden Wettbewerb für die Vergabe des "Öko-Franzi", bei dem heuer der Schutz wertvoller alter Bäume im privaten Bereich honoriert werden soll. Besonders schützenswerte alte Bäume können dafür in der  Tourist-Info gemeldet werden. Dem Preisträger winkt neben dem "Oko-Franzi" ein Geldpreis.

Marianne Schmid berichtete vom Arbeitskreis "Soziales" von zahlreichen Besuchen älterer Mitmenschen, von der Unterstützung der neuen Tagespflege-Einrichtung in der Atzlerner Straße und zeigte sich gerne bereit, mit ihren Mitstreiterinnen auch in der künftigen Senioren-WG zur Betreuung der alten Menschen beizutragen. Neben einem bereits stattgefundenen Vortragsabend zum Thema "Demenz" soll in einer weiteren Veranstaltung über das Thema "Patientenverfügung" informiert werden.

Roland Altmann berichtete schließlich von gut besuchten Sitzungen, zu denen alle Gewerbetreibenden der Marktgemeinde eingeladen waren. Als konkrete Projekte wurde die Organisation einer Gewerbeschau im Rahmen eines Kirta-Standmarktes ins Auge gefaßt. Unmittelbar bevor steht die Einführung der "N-Mark" als regionale Währung auf Gutscheinbasis, mit der der Slogan "Neukirchen b. Hl. Blut - hier lebe ich, hier kaufe ich" noch stärker ins Bewußtsein der Bevölkerung gebracht werden soll. Altmann freute sich, daß zwischenzeitlich 46 Betriebe von der Gastronomie über Einzelhandel bis zum Handwerk und den Freizeiteinrichtungen mitmachen wollen, weitere Teilnehmer sind willkommen. Die Auftaktveranstaltung findet am 15. September in "Krümls Tradtstub´n" statt. Danach kann die Neukirchener "N-Mark" in der Tourist-Info bezogen werden.

Sitzung der Arbeitskreisleiter
Die Agenda21-Arbeitskreisleiter planen mit 2. Bürgermeister Markus Müller die weiteren Aktivitäten. (Foto: S. Weiß).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok