bayerischer wald 

  • Sie befinden sich hier: Startseite

Bank gestiftet

bank gestiftetNach den Wintermonaten gibt es für die Mitarbeiter des Bauhofs in Neukirchen beim Hl. Blut immer eine Menge an den Wanderwegen zu tun, damit alles wieder schön für die einheimischen Spaziergänger und die Urlauber bereit steht. In den vergangenen Wochen wurden von Mitarbeitern des Bauhofs viele neue Bänke an Wander- und Spazierwegen aufgestellt, die in den Wintermonaten neu gefertigt worden waren. So wurden zum Beispiel eine Sitzgruppe bei den Totenbrettern in Atzlern und zwei neue Bänke in der Unterkaltenhofstraße für die Spaziergänger hergerichtet. Dr. Hans Schmidt stellte fest, dass es um die Bank am Hungerbühl nicht mehr zum besten bestellt war und so boten er und seine Tochter Dr. Sandra Bruckner an, dass sie für den Hungerbühl eine neue Bank stiften würden. Diese wurde in Auftrag gegeben, mit einer Stiftungsinschrift versehen und am Mittwoch wurde die schöne neue Bank von Bauhofmitarbeitern aufgestellt. Vom Hungerbühl aus hat man über die Wiesen hinweg einen herrlichen Blick auf den Ort und den Kirchturm der Wallfahrtskirche. Unser Bild zeigt die beiden Bauhofmitarbeiter bei der Befestigung der Bank.

Drucken E-Mail

Sehenswerte Sonderausstellung eröffnet

Eröffnung der SonderausstellungEine besondere Ausstellung wurde im Wallfahrtsmuseum Neukirchen beim Hl. Blut eröffnet. Das Kunstgewerbemuseum in Prag stellt eine Sammlung von Pilgerzeichen und Devotionalien des 14./15.Jahrhunderts aus. Die Direktorin des Kunstgewerbemuseums Dr. Helena Koenigsmarková lobte bei der Eröffnungsveranstaltung die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Wallfahrtsmuseum seit 15 Jahren und sprach in ihrem Einführungsvortrag über die Formen, Darstellungen, Bedeutung und Erforschung der mittelalterlichen Pilgerzeichen. Unser Bild zeigt von links nach rechts Bürgermeister Josef Berlinger mit Gattin Gabriele, Archivar Jan Hrdina, Direktorin Dr. Helena Koenigsmarková, Museumsleiter Günther Bauernfeind, Museumspraktikant Michael Achatz, Kulturreferentin Dr. Bärbel Kleindorfer-Marx und Regionaldekan Pfarrer Georg Englmeier. Die Ausstellung hat den Titel "Europäische Wallfahrtslandschaften im Mittelalter - Baiern-Behaim". Öffnungszeiten über Ostern: Karfreitag 10 bis 12 Uhr und Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr.

Drucken E-Mail